Kompatscher, Conte aufmerksamer Gesprächspartner

Treffen in Rom zu Kompetenzen und deutschen Ärzten

(ANSA) - BOZEN, 22 JAN - Eine umfangreiche Themenliste war Gegenstand des Treffens mit Ministerpräsident Giuseppe Conte und Regionenminister Francesco Boccia, das Landeshauptmann Arno Kompatscher in Rom gemeinsam mit Senatorin Julia Unterberger und Gesundheitslandesrat Thomas Widmann wahrgenommen hat. Themen waren die Wiederherstellung der Zuständigkeiten nach der Verfassungsreform von 2001, die Einschreibung rein deutschsprachiger Ärzte in die Berufkammer und eine neue Frist für die Zweisprachigkeitspflicht der Ärzte.
    Kompatscher sagte nach dem Treffen: "Wir haben dem Ministerpräsidenten Conte alle Punkte unter dem Vorzeichen unseres Hauptanliegens vorgetragen: Es gilt, die Autonomie zu schützen und weiterzuentwickeln. Wir wollen dies möglichst auf einvernehmlichem Wege lösen - selbstverständlich immer unter Einhaltung der international verankerten Verträge, die unsere Alleinstellung in diesem Staat ausmachen." Conte habe sich als "aufmerksamer und in allen Autonomiefragen gut vorbereiteter Gesprächspartner" erwiesen.
   

      RIPRODUZIONE RISERVATA © Copyright ANSA

      Video ANSA


      Videonews Alto Adige-Südtirol

      Vai al Canale: ANSA2030



      Modifica consenso Cookie